unsere rezepte

gesund. lecker. – für sie


minzchutney

Mit dem ayurvedischen Frühlingsbeginn ab Ende Februar beginnt wieder die beste Zeit sich von Schlacken, die sich im Organismus im Winter angesammelt haben, innerlich sowie auch äußerlich zu trennen.
Die Tradition, sich im Frühjahr vom inneren und äußeren Ballast zu befreien, finden wir nicht nur in der ayurvedischen Heilkunde, sondern auch die westliche Naturheilkunde empfiehlt Fastenkuren und Diäten. Deshalb sollte die Ernährung vorwiegend der Entschlackung und der Anregung des Verdauungsfeuers dienen.
Leichte und gekochte Speisen aus bitteren Gemüsen und anregenden Gewürzen bringen unseren Stoffwechsel wieder so richtig auf Trab und schenken uns neue Vitalität und Leichtigkeit für Körper und Geist. Ebenso wertvoll zur Entgiftung im Frühling sind frische Salate, alle jungen Frühjahrsgemüse und Rohkost.
Die meisten Pflanzen, die bei uns im Frühjahr gedeihen, enthalten viele Bitterstoffe, sind zusammenziehenden Geschmacks und fördern so den Reinigungsprozess und regen den Stoffwechsel an.
Dazu gehören neben Salaten auch Wildgemüse (z.B. Löwenzahn, Brennessel usw.) und frische Kräuter.

 

 

Minz Chutney

Zutaten:

• 2 Bund frische Minze
• 1 grüne Chilischote
• 1 Tomate
• 1 EL Naturjoghurt
• Koriander gemahlen
• brauner Zucker
• Steinsalz
• Olivenöl
• Kurkuma
• Pippali, langer Pfeffer

Zubereitung:

Die Minzblätter pflücken, waschen und in der Salatschleuder trocknen. Chili entkernen und alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben.

Alternativ kann man auch diese Kräuter für das Chutney verwenden: z.B. Rucola, Petersilie, Basilikum.